Wandern von Rothenkirchen aus:

Tourenvorschlag Nr. 1

Hier finden Sie einen Wandervorschlag im Frankenwald über zwei Höhenrücken mit Durchquerung eines Flußtales. Die Strecke:
Rothenkirchen - Alte Heeresstraße - Förtschendorf - Teuschnitz - Hoher Berg - Pfaffendorf - Marienroth - Rothenkirchen

Bitte beachten Sie auch Wandervorschlag 2

Tourenlänge: 19 km
Wanderzeit: 5 Stunden
Höhenunterschiede:
Teuschnitz 580 m
Hoher Berg 620 m
Marienroth 616 m
Brauersdorf 442 m
Rothenkirchen 400 m

Wissenswertes:
Teuschnitz war Amtssitz mit Schloß des Fürstenbistums Bamberg.
Im Mittelalter war es von 1170 an zweihundert Jahre im Besitz der Zisterzienser des Klosters Langheim, bis heute Vierzehnheiligen.

Die Orte Buchbach, Kehlbach, Steinbach, Haßlach bei Teuschnitz, Marienroth und Posseck wurden von dieser Landnahme der Zisterzienser geprägt.

In diesem geschichtlichen Zusammenhang ist besonders die Wallfahrtskirche von Haßlach bei Teuschnitz zu nennen, die den alten Wallfahrtsaltar von Vierzehnheiligen bekommen hat, als in Vierzehnheiligen der barocke Neumannbau und der Altar zu Ehren der Vierzehn Nothelfer entstand. In diesem Zusammenhang stehen auch die Kirchen von Marienroth und Posseck.

Tourenbeschreibung:
Vom Marktplatz Rothenkirchen hinauf zur Alten Heeresstraße und vorbei am Jakobsberg und Friedenskreuz.
Nach einer Höhenwanderung zweigt der Weg nach Förtschendorf ab.
Vom Haßlachtal geht der Weg über Bergwiesen hinauf nach Teuschnitz.

Der Höhenweg nach Marienroth ist ein Abschnitt des Burgenweges Kronach-Lauenstein. Der Abstieg geht über Brauersdorf nach Rothenkirchen.
Zurück zur Startseite























Zweite Heimat Rothenkirchen Kontakt und Impressum Urlauber fühlen sich wohl